Samstag, 26. August 2017

"Mystic City - Das gefangene Herz" - Rezension

Hallo allerseits!
"Mystic City" habe ich haupts├Ąchlich wegen des coolen Covers ausgeliehen. ­čÖł Warum mich der Inhalt leider nicht ganz so begeistern konnte, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Allgemeines
  • Titel: Mystic City - Das gefangene Herz
  • Originaltitel: Mystic City
  • Autor: Theo Lawrence
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Seiten: 416
  • Preis: 9,99€ [D]
  • Genre: Fantasy, Science Fiction
  • Sonstiges: Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie.


Inhalt

Mystic City ist eine geteilte Stadt: Die Armen leben unten in den Ruinen ├╝berschwemmter H├Ąuser, die M├Ąchtigen hoch oben in T├╝rmen aus Glas und Stahl. Als die Armen sich erheben, ger├Ąt Aria Rose, Tochter aus reichem Haus, zwischen die Fronten. Denn sie liebt Hunter, den Anf├╝hrer der Rebellen ...

Meine Meinung

Cover und Titel:
Das Cover ist einfach wundersch├Ân. ­čśŹ Es macht total neugierig auf das Buch. Auch den Titel finde ich gut gew├Ąhlt. Er klingt nicht nur cool, sondern spielt auf die Bewohner der Stadt an, die ├╝bernat├╝rliche F├Ąhigkeiten haben und "Mystiker" genannt werden.

Charaktere:
Aria geh├Ârt zur reichen Oberschicht, die die Armen unterdr├╝ckt und die Mystiker unter Kontrolle halten will, indem sie ihnen ihre Kr├Ąfte entzieht. Doch als Leser stellt man schnell fest, dass Aria diese Praktiken nicht unterst├╝tzt. Das macht sie mir zwar sympathisch, auf der anderen Seite ging mir aber manchmal ihre Leichtgl├Ąubigkeit und Un├╝berlegtheit extrem auf die Nerven.

Hunter ist nicht nur ein Mystiker (und geh├Ârt damit zur Unterschicht), sondern auch der Junge, in den sich Aria Hals ├╝ber Kopf verliebt. Er scheint zwar ein loyaler, humorvoller Typ zu sein, aber leider habe ich nicht das Gef├╝hl ihn in diesem Buch wirklich kennengelernt zu haben. ­čśč

Handlung:
"Deine Mutter verk├Ârpert das genaue Gegenteil von dem, woran meine Eltern glauben", sage ich. "Aber ich bin nicht meine Eltern." (S.198)
Das Buch spielt in einer futuristischen Version von New York, die wegen des Klimawandels und des steigenden Meeresspiegels zu einer Art Venedig mit Hochh├Ąusern mutiert ist. Ich fand das eine sehr spannende Idee, die auch wirklich toll umgesetzt wurde. ­čĺĽ
Auch die Nebencharaktere waren gut ausgestaltet, wobei ich nur zwei, n├Ąmlich die Dienerin Davida und Hunters Freund Turk richtig gerne mochte. Allerdings glaube ich, dass Arias Freunde aus der Oberschicht gewollt unsympathisch gestaltet waren.
Mein gr├Â├čtes Problem war, dass die Beziehung zwischen Aria und Hunter die klischeehafte Liebe auf den ersten Blick war. Es gibt bestimmt Leser(innen), die das m├Âgen, aber ich geh├Âre nicht dazu. Auf mich hat das einfach alles etwas unglaubw├╝rdig gewirkt.
Ich fand die Geschichte aber trotzdem spannend, schlie├člich ging es auch darum, wie der arme und unterdr├╝ckte Teil der Gesellschaft versucht zu mehr politischer Macht zu kommen. Aria rutscht durch Hunter in diese Rebellion hinein und besonders zum Ende des Buches gibt es dann auch einige actionreiche Szenen, die wirklich super geschrieben waren. ­čśŐ Leider ist f├╝r mich ein Teil der Spannung verloren gegangen, weil ich zwei gr├Â├čer Wendepunkte in der Handlung vorausgesehen habe, die mich eigentlich h├Ątten ├╝berraschen sollen.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Theo Lawrence war angenehm und hat sich leicht lesen lassen. Allerdings war er mir an ein paar Stellen ein wenig zu kitschig.

Fazit

Die Fantasy und Science Fiction Aspekte waren sehr gelungen, die Hauptpersonen konnten mich dagegen noch nicht richtig ├╝berzeugen. Ich werde dem zweiten Band aber auf alle F├Ąlle noch eine Chance geben.





Viele Gr├╝├če








(Quellen f├╝r Cover und Inhalt: Verlagswebsite Ravensburger)

Kommentare:

  1. Hey :)
    Das Buch steht auch noch auf meiner WuLi. Du hast absolut Recht, das Cover ist ein totaler Hingucker! *_*
    W├Ąre bei mir vermutlich auch ein totaler Coverkauf :D

    Ich bin sehr froh deine Rezension gelesen zu haben, da ich mir doch recht unschl├╝ssig war wie weit nach oben, auf meiner WuLi, ich dieses Buch platzieren soll. Wir beide scheinen da echt gleich zu ticken, denn diese "Liebe auf den ersten Blick" finde ich auch viel zu oft unglaubw├╝rdig.
    Bei einem kitschigen Schreibstil schaltet mein Gehirn auch immer ziemlich schnell ab. Bin absolut kein Fan von kitschigen B├╝chern xD
    Danke also, f├╝r deine tolle Rezension! :)

    Liebe Gr├╝├če
    Andrea

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hi Andrea :)

      Freut mich total, dass meine Rezension dir geholfen hat. Ich hab mir das Buch zum Gl├╝ck nicht gekauft, sondern nur in der B├╝cherei ausgeliehen. ;)
      Wenn deine WuLi l├Ąnger ist, dann sehe ich auch keinen Grund dieses Buch zu weit nach oben zu setzen.

      Viele Gr├╝├če
      Sarah

      L├Âschen