Donnerstag, 28. Dezember 2017

"SCAN - Im Visier des Feindes" - Rezension

Hallo allerseits!
Das Buch, das ich heute rezensiere, ist eines der actionreichsten Jugendb├╝cher, das ich dieses Jahr gelesen habe. ­čĺĽ Danke an das Bloggerportal f├╝r dieses tolle Rezensionsexemplar!

Allgemeines
  • Titel: SCAN - Im Visier des Feindes
  • Originaltitel: SCAN
  • Autoren: Walter Jury, Sarah Fine
  • Verlag: cbt (Random House)
  • Seiten: 400
  • Preis: 9,99€ [D] als TB
  • Genre: Science Fiction, Jugendbuch
  • Sonstiges: Es gibt auch noch einen 2. Band mit dem Titel "BURN".


Inhalt

Der 16-j├Ąhrige Tate wird von seinem Vater gnadenlos gedrillt. W├Ąhrend seine Freunde noch in den Federn liegen, ├╝bt Tate Ju-Jutsu-Kicks und paukt anschlie├čend Waffenkunde und Chinesisch. »F├╝r die Familie« – so begr├╝ndet sein Vater das seltsame Boot-Camp-Training. Tate aber hat l├Ąngst die Nase voll und stiehlt aus dem Hochsicherheitsb├╝ro seines Vaters einen vermeintlich harmlosen Scanner. Mit fatalen Konsequenzen. Pl├Âtzlich sind Tate und seine Freundin Christina auf der Flucht vor Aliens, die aussehen wie Menschen – und nichts weniger als das Schicksal der Erde h├Ąngt von ihnen ab…

Meine Meinung

Cover und Titel:
Ich finde es toll, dass man hier den englischen Titel ├╝bernommen hat, dann er passt wirklich gut zum Buch. ­čśä Das Cover wirkt auf mich zwar eher nichtssagend, aber ich finde es vermittelt die Spannung der Geschichte ganz gut.

Charaktere:
Tate ist durch das gnadenlose Training seines Vaters nicht nur k├Ârperlich fit, sondern spricht auch alle m├Âglichen ausgefallenen Sprachen, kann Hacken und aus so ziemlich allem eine chemische Bombe bauen. Und trotzdem trifft er manchmal derma├čen leichtsinnige Entscheidungen, dass ich wirklich nur den Kopf sch├╝tteln kann.

Christina ist eine tolle Erg├Ąnzung zu Tate. Sie ist eine vern├╝nftige und mutige junge Frau, die nicht darauf wartet von ihrem Freund gerettet zu werden, sondern die Dinge selbst in die Hand nimmt. Mir war sie deshalb wirklich sympathisch. ­čśâ

Handlung:
Das Wichtigste zuerst: Das Buch war von der ersten bis zur letzten Seite durchgehend spannend. Immer wenn man das Gef├╝hl hatte, dass die Handlung etwas zur Ruhe kommt, passierte wieder etwas unerwartetes und schon befand man sich in der n├Ąchsten Schie├čerei oder Verfolgungsjagd.
Toll fand ich auch die eher unkonventionellen Methoden, die die Autoren f├╝r diese Action genutzt haben. Tate verteidigt sich nicht nur mit Kampfsportarten oder Pistolen, er baut sich auch chemische Bomben aus Dingen wie Reinigungsmittel. Dass diese Dinge funktionieren k├Ânnen, erschien mir mit meinen Chemiekenntnissen sogar relativ realistisch. ­čśë
Mein einziges kleines Manko ist, dass Tate besonders auf den ersten 100 Seiten des Buches derma├čen verantwortungslose Dinge getan hat. Ich konnte als Leserin sofort erkennen, dass das nur schiefgehen kann und h├Ątte mir von jemandem mit Tates Intelligenz ein wenig mehr Weitsicht erwartet. Au├čerdem schien es mir etwas unrealistisch, dass jemand sich in so jungen Jahren schon so viel Wissen in so vielen Fachbereichen aneignen kann. Vielleicht w├Ąre es gut gewesen, Tate einfach zwei Jahre ├Ąlter zu machen. ­čÖł
Abgesehen davon war Tates Gedanken- und Gef├╝hlswelt sehr verst├Ąndlich und nachvollziehbar beschrieben. Es hilft nat├╝rlich, dass das Buch in der Ich-Perspektive und damit rein aus seiner Sicht geschrieben wurde. Daf├╝r, dass Tate erst 16 ist, musste er viel durchmachen. Seine Misstrauen, seine Wut, aber auch seine Schuldgef├╝hle konnte ich wirklich nachvollziehen.
Auch was die Grundidee der Geschichte angeht waren die Autoren echt kreativ. Ich habe bisher nur sehr wenige Jugendb├╝cher gelesen, die sich mit Aliens befassen und keines hat den Weg gew├Ąhlt, f├╝r den sich Walter Jury und Sarah Fine entschieden haben.
Das Buch endet mit einem derma├čen gro├čen Cliffhanger, dass ich gar nicht umhin kann mir m├Âglichst bald den 2. Band zu besorgen. ­čśë

Schreibstil:
Der Schreibstil des Buches ist angenehm, er l├Ąsst sich schnell und m├╝helos lesen. Besonders actionreiche Szenen waren so gut beschrieben, dass ich das Gef├╝hl hatte, selbst mit dabei zu sein.

Fazit

Ein unglaublich spannendes Buch, dass ich euch nur ans Herz legen kann, wenn ihr actionreiche Science Fiction m├Âgt.


Viele Gr├╝├če








(Quellen f├╝r Cover und Inhalt: Verlagswebsite Random House)
Ich habe das Buch netterweise als Rezensionsexemplar zur Verf├╝gung gestellt bekommen. Das hat aber keinen Einfluss auf meine Meinung.

Kommentare:

  1. Hey Sarah,
    Oh ja der Cliffhanger am Ende ist echt gemein. Und ich habe dem Buch auch 4,5 Sterne gegeben und der zweite Band hat 5 bekommen. Ich war so froh, dass ich den zweiten Band auch zuhause hatte und das Ganze geht genauso spannend weiter, wie Band 1.
    Schreib mir mal wenn du Band 2 beendet hast, wie du ihn fandest.

    Lg Cosi

    AntwortenL├Âschen
  2. Hey Sarah
    ich habe das Buch auch gelesen. Das Buch ist echt genial. Irgendwie kommt der Tate wie Mac Gyver vor. Ich habe den zweiten Band schon begonnen. Ich will unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Ich w├╝nsche dir einen guten Rutsch ins Jahr 2018. Aber nicht ausrutschen.
    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenL├Âschen
  3. Hey Sarah,

    ich hoffe ich darf dich zu meiner Rezension dazu verlinken.

    Ich finde deine Rezension unglaublich leicht und doch spannend. Es bescherte mir eine Einsicht ins Buch, die ich so nicht wahrgenommen habe.

    Ich lese ├╝brigens auch bald den 2. Teil.

    Liebe Gr├╝├če von mir

    Anja

    AntwortenL├Âschen